Veranstaltungseinladung: Burgwald und Danni – schwarzgrüne Naturzerstörung statt Klimaschutz!

KV Marburg-BiedenkopfLandtagswahl 2023Partei

Das 1,5°-Grad-Ziel wird zunehmend unerreichbar, der Bundeskanzler fantasiert trotz ganz eindeutig gegenteiliger Aussagen des Expert*innenrats des Umweltbundesamtes davon, die deutschen CO2-Einsparungsziele einhalten zu können.

Und auch die hessische Landesregierung trägt ihren Teil dazu bei, die Klimakatastrophe zu befeuern, anstatt sie zu bekämpfen, sei es durch die Abholzung von Danni, Herri und Fecher oder durch den mangelhaften Schutz einzigartiger Naturräume wie im Burgwald. In Waldeck-Frankenberg und den angrenzenden Landkreisen droht durch die verschwenderische Wasserpolitik der Frankfurter Stadtregierung eine dauerhafte Knappheit, den Anwohner*innen und der Natur wird buchstäblich „das Wasser abgegraben“. Die Aktionsgemeinschaft „Rettet den Burgwald“ kämpft seit Jahrzehnten um den Erhalt des Ökosystems und den Schutz des Waldes als CO2-Senke, den geringe Niederschlagsmengen und Wasserexport ins Rhein-Main-Gebiet werden verheerende Folgen haben.

Die Aktionsgemeinschaft verbindet dabei in linker Tradition ökologische Kämpfe und steht, zusammen mit der Schutzgemeinschaft Vogelsberg, auch an der Seite der Aktivisti, die gegen die Abholzung des Dannenröder Forstes und des Herrenwalds kämpften und nun den Autobahnausbau kritisch begleiten und die zerstörerischen Folgen dokumentieren.

DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf freut sich sehr, die Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft „Rettet den Burgwald“ Anne Archinal und die bekannte Danni-Aktivistin und Landtagskandidatin Barbara Schlemmer am Freitag, den 1. September um 19:30 zu einer Diskussion mit den Marburger Kandidat*innen Anna Hofmann und Jan Schalauske im Parteibüro in der Elisabethstraße 9 begrüßen zu dürfen und mehr über die Klimaschutzanstrengungen und das Versagen der Regierenden zu erfahren!

What do we want? Climate Justice! When do we want it? Now!