Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Unsere Arbeitsgemeinschaften und Interessengruppen

In unserem Kreisverband gibt es eine Reihe von Zusammenschlüssen zu den verschiedensten Politikthemen sowie Zusammenschlüsse von Mitgliedern innerparteilicher Strömungen. Falls du/ihr Lust habt, in eine der folgenden Gruppen reinzuschnuppern, schreibt uns.


Film AG

Egal ob im Fernsehen, Kino oder Internet – Filme prägen unseren Alltag und sind auch immer Ausdruck unseres Alltags. Doch wie funktionieren Filme und sind Filme politisch? Einfach mal reinschauen!


Politischer Austausch

Viele spannende politische Fragen gibt es jeden 2. und 4. Montag des Monats zu diskutieren und genau aus diesem Grunde möchten wir dies mit dir/euch tun!
Lasst uns Meinungen und Argumente austauschen, Ideen entwickeln und inspiriert aktuelle Themen beleuchten. Dies alles findet nun in einem geselligen Beisammensein, in freundlicher Atmosphäre regelmäßig statt. Es bildet sich eine offene Arbeitsgruppe mit festen Terminen, die sich mit der kollektiven Erarbeitung konkreter politischer Themen beschäftigen wird.


Roten Biber – Sozial.öko.logische AG

Der sozial-ökologische Umbau verankert sich in Gesellschaft und Partei (auch im Lichte von „Fridays for Future“ und den aktuellen Entwicklungen rund um die A49 sowie den Auseinandersetzungen im Dannenröder Wald) immer weiter und linke Ideen/Konzepte werden stetig  wirkmächtiger (Mobilitätswende uvm.). Auf Landesebene wurde beispielsweise auf dem letzten Parteitag der wegweisende Antrag „Klima vs. Kapitalismus – DIE LINKE. Hessen hat sich entschieden!“ beschlossen und zuletzt lies auch die Bundestagsfraktion mit dem „Aktionsplan Klimagerechtigkeit“ aufhorchen.


AG 50+

Die neue AG 50+ trifft sich gerne und tauscht sich aus, u.a. zu Positionen und Zielvorstellungen von gerechter Senior*innenpolitik in der heutigen Gesellschaft. Weitere Termine wird es nach der Pandemie geben.


AG Öffentlichkeitsarbeit

Die AG hat sich in der zweiten Jahreshälfte 2019 gebildet und zum Ziel gesetzt, die Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit (Social Media, Website, Presse und Veranstaltungen) in regelmäßigen Abständen zusammenzubringen. Auch Vertreter*innen des SDS wirken in der AG mit. Bisher wurde eine Checkliste zur Veranstaltungsorganisation erstellt, die aktuell finalisiert wird. Nach dem Seminar „Öffentlichkeitsarbeit mit Links“ werden Planungen vorangetrieben, wie die Arbeit der AG zukünftig optimiert und strukturiert werden kann.


Internet AG 

Das Internet ist eine der Stützen der Informationsgesellschaft und es ist ein wichtiger Aushandlungsraum von Grund- und Freiheitsrechten. Wir setzen uns für Netzneutralität, Open Data, Open Source, Open Access, Transparenz, digitale Demokratie, Selbstbestimmtheit, Informationsfreiheit, Datenschutz, gegen Zensur und Netzsperren ein. Aktuell beschäftigen wir uns mit dem Ausbau des Online-Auftritts. Momentan vor allem mit dem Relaunch der Homepage und diese für mobile Endgeräte zu optimieren. Zudem hat die Internet AG die Einrichtung einer Cloud-Struktur vorangetrieben.


AK linker Christ*innen

Der Arbeitskreis linker Christ*innen hat zuletzt vor allem Veranstaltungen organisiert. Neben Eugen Drewermann, der ein großes Publikum anzog, war im Herbst die vornehmlich in Fachkreisen bekannte Theologin Bärbel Wartenberg-Potter in der Universitätskirche zu Gast. Das Thema des Abends war die Grüne Reformation, auch Ökologische Theologie genannt. Frau Wartenberg-Potter warf wichtige Fragen auf, u.a.: Brauchen wir heute eine Grüne Reformation? Ist die Natur nur ein Rohstofflager? Eine lebendige Diskussion rundete diese gelungene Veranstaltung ab. Der Arbeitskreis trifft sich zur Zeit nicht regelmäßig.


AG Cuba Sí Marburg

Die politische und materielle Solidarität mit dem sozialistischen Kuba ist Grundanliegen und wesentlicher Inhalt der Tätigkeit der AG Cuba Sí. Dabei versteht sich die AG Cuba Sí als Teil der internationalistischen Bewegungen gegen Krieg, Neoliberalismus, Faschismus, Ausbeutung und Ausgrenzung. Der Kampf für eine gerechte Welt, für den Frieden, die sozialen und demokratischen Menschenrechte, die Bewahrung der Umwelt und das Recht der Völker selbst über ihr Schicksal zu entscheiden, bestimmt ihr politisches Wirken.


Innerparteiliche Zusammenschlüsse können durch die Mitglieder frei gebildet werden. Sie sind keine Gliederungen der Partei. Sie können sich einen Namen wählen, welcher ihr Selbstverständnis und ihre Zugehörigkeit zur Partei zum Ausdruck bringt.

(Aus der Bundessatzung)

Interesse oder eigene Ideen?