Zum Hauptinhalt springen

Protest gegen Asklepios-Übernahme des UKGM - erfolgreiche Kundgebung "Gesundheit statt Profite"

AC / (c) DIE LINKE MR-BID
Kungebungsrednerin und Fraktionsvorsitzende der Marburger Linken Renate Bastian (links)
Bilderserie mit (links) Renate Bastian, die eine Rede an einem Mikrofon hält, (Mitte) zwei Männern, die Plakate mit Forderungen vor dem Körper tragen und (rechts) zwei Personen miteinander im Gespräch und roten DIE LINKE Fahnen

Etwa 300 Protestierende haben sich am ersten Juli-Samstag auf dem Platz vor dem Erwin-Piscator-Haus versammelt, um gegen die Übernahme unseres Klinikums durch den Asklepios-Konzern und gegen die zunehmende Privatisierung des Gesundheitswesens zu protestieren. Aufgerufen hatte das Aktionsbündnis "Gemeinsam für unser Klinikum", in dem auch DIE LINKE mitwirkt, und zwölf weitere Gewerkschaften, politische Organisationen und Parteien.

Auch wenn die SPD unter den Aufruferinnen fehlte, redeten bei der Kundgebung eine Reihe SPD-Mitglieder, darunter Oberbürgermeister Thomas Spies und die Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk. Sie zitierte aus einer Resolution des Stadtparlaments vom Mai 2020 gegen die Verkaufspläne des UKGM, die die Marburger Linke eingebracht hatte.