Zum Hauptinhalt springen

Philip Kaufmann

PE: Investitionen in Klimaschutz statt Milliarden für Aufrüstung – Mitmachen beim Globalen Klimastreik am 25.03. in Marburg

„Die Klimakrise ist jetzt und deswegen brauchen wir entschlossenes Handeln beim Klimaschutz und rufen für den 25. März 2022 zum Klimastreik in Marburg (15:00 Uhr am Erwin-Piscator-Haus) auf“, erklärt Maximilian Peter (Kreisvorsitzender der LINKEN. Marburg-Biedenkopf). Die Energie-, Verkehrs- und Wärmewende müsse mit allen Mitteln vorangetrieben werden, denn die Klimakrise wird weltweit weitere Konflikte anheizen und Menschen ihrer Lebensgrundlage berauben, so Peter weiter.

Erreicht werden kann dies nur durch einen sehr schnell eingeleiteten Transformationsprozess der Energieerzeugung, der Industrie und der Mobilität hin zur Klimaneutralität, die Marburg mit dem Klima-Aktionsplan schon bis zum Jahr 2030 erreichen möchte. Die globale wie lokale profitgetriebene Privatwirtschaft – insbesondere der Energie- und Rohstoffkonzerne – steht dieser notwendigen Transformation nicht nur im Wege. Sie ist durch Lobbyarbeit und Einflussnahme auf die Politik maßgeblicher Grund für ein viel zu zögerliches und Jahrzehnte verspätetes Handeln.

"Wir als DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf bleiben bei unserer Kernforderung #PeopleNotProfit (Menschen vor Profite). Anstatt sinnlos Milliarden in ein Sondervermögen für Aufrüstung zu stecken, braucht es Investitionen in den sozial-ökologischen Umbau unserer Gesellschaft und der Wirtschaft: für eine echte Verkehrswende, für mehr Klimaschutz und eine lebenswerte Zukunft. Wir fordern außerdem Sofortmaßnahmen gegen die um sich greifende Energiearmut, wie etwa einen auskömmlichen Heizkostenzuschuss sowie das Verbot von Stromsperren“, so Peter abschließend.

Hinweise:

DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf beteiligt sich am 25. März 2022 am Klimastreik in Marburg (15:00 Uhr am Erwin-Piscator-Haus).

Zusätzliche Informationen zum Klimastreik lassen sich bei Fridays for Future Marburg finden.