Zum Hauptinhalt springen

Rechte gegen ÖPNV zum Nulltarif? Wahlplakat zerstört!

Kurz vor der Landratswahl beobachten wir mit Besorgnis, dass vermehrt Plakate unserer Partei die Linke abgerissen und mutwillig zerstört werden. Bei einem Plakat wurde mit einem Messer oder einem ähnlichen spitzen Gegenstand ca. 20-mal auf das Gesicht von unserer Genossin und Landratswahlkandidatin Anna Hofmann eingestochen, sodass dieser kaum erkennbar wurde.

Das ist nicht nur als ein hasserfüllter Angriff auf unsere Partei zu werten, sondern als ein Angriff auf die Meinungsfreiheit und das Recht der Menschen im Landkreis, sich umfassend zu den Kandidierenden zu informieren. Interessant ist auch zu beobachten, dass den Angreifenden das Wohl des Landkreises nicht am Herzen liegen kann - denn wer verzichtet schon freiwillig auf kostenlosen ÖPNV?

Die Delikte zeigen umso mehr, dass wir eine soziale, ökologische und antifaschistische Stimme im Landkreis brauchen.

Deshalb am 15. Mai: Anna Hofmann wählen!

Zum Wahl-Flyer

– Zur Person –

Ich, Anna Hofmann, wurde 1981 in Marburg geboren und wuchs in Warzenbach, bei Wetter auf. Die Grundschule besuchte ich in Amönau, an der Lahntalschule in Biedenkopf machte ich 2001 mein Abitur. Anschließend studierte ich an den Universitäten Frankfurt, Marburg und Montana – Missoula (USA), Politikwissenschaft. In Marburg erhielt ich zum Abschluss das Diplom. Politisch bin ich bereits seit meiner Schülerzeit aktiv – in der Schülervertretung und im Kreisschülerrat. Als 16-Jährige trat Ich der PDS bei und wurde mit 19 Jahren als Abgeordnete in den Kreistag Marburg-Biedenkopf gewählt.


Seit 2001 bin ich zudem Fraktionsvorsitzende und durchgehend Mitglied des Kreistags (als PDS, nach Zusammenschluss mit der WASG im Jahr 2007 für die DIE LINKE). In all den Jahren habe ich mich im Kreistag stets für Menschen in Armut und Not eingesetzt.


Eine sozial-ökologische Wende ein zuleiten und auch die Aufwertung des ländlichen Raums sind zwei meiner
wichtigsten politischen Ziele. Neben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Kreistag arbeite ich seit 2002 als Gästeführerin im Goethehaus in Frankfurt am Main. Seit 2016 bin ich Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE im Landeswohlfahrtsverband Hessen.