Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wählen leicht gemacht

Wahlurne

Was wird gewählt?

Am 14. März werden die Oberbürgermeisterin, die Stadtverordnetenversammlung (StVV), die Ortsbeiräte und der Kreistag gewählt. Das Wahlbündnis Marburger Linke kandidiert für die OB-Wahl (mit Renate Bastian), für die StVV und für die Ortsbeiräte Altstadt, Campusviertel, Cappel, Ockershausen, Moischt, Richtsberg, Südviertel und Weidenhausen. Für den Kreistag, in Kirchhain und Wetter tritt DIE LINKE mit offenen Listen an.

Unkompliziert wählen

Die großen Stimmzettel sind etwas unhandlich, aber man kann sich das Wählen trotzdem leicht machen. Es reicht völlig aus, die bevorzugte Liste anzukreuzen. Dann verschenkt man keine Stimme. Und wer unbedingt einzelne Personen auf dieser Liste unterstützen will, kann das dann zusätzlich tun, indem zwei oder drei Kreuze bei den jeweiligen Kandidat*innen gemacht werden.

Risikofrei mit Briefwahl

Auch in Corona-Zeiten sollte niemand auf sein Wahlrecht verzichten. Risikolos geht das mit der Briefwahl, die ab 1. Februar möglich ist und am einfachsten mit dem Antragsformular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung beantragt werden kann, die man spätestens drei Wochen vor der Wahl erhält.

Marburg

In Marburg gibt es weitere Informationen telefonisch (06421 / 2011 724) oder auf der Webseite der Stadt.

Die Briefwahl kann auch direkt im Rathaus beantragt werden. Dort besteht außerdem die Möglichkeit, an Ort und Stelle in einer Wahlkabine zu wählen sowie den Wahlzettel in eine Wahlurne zu werfen. Das geht von Montag bis Mittwoch von 8:00-16:00 Uhr, Donnerstag bis 18:00 Uhr und Freitag bis 12:00 Uhr.


Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen ruft zur Kommunalwahl in Marburg auf. Danke Bodo!

Spenden an DIE LINKE rechnen sich

Durch einen Erfolg bei den Kommunalwahlen am 14. März, bekommt DIE LINKE mehr Möglichkeiten, die Verhältnisse in den Gemeinden sozialer, demokratischer und ökologischer zu gestalten. Aber der Wahlausgang hängt auch davon ab, ob wir ausreichend Finanzmittel haben, um die Wähler*innen mit unseren Argumenten zu erreichen.

DIE LINKE erhält keine Spenden der DVAG oder anderer Konzerne. Das soll auch so bleiben! Um im Wahlkampf mit den anderen Parteien mithalten zu können, sind wir auf die Unterstützung unser Wähler*innen angewiesen.

DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf
Volksbank Mittelhessen
DE27 5139 0000 0017 6239 07

BIC: VBMHDE5F

Wer steuerpflichtig ist und die Spende beim Finanzamt geltend macht, kann die Hälfte der Spende zurückerstattet bekommen.