Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Oberbürgermeisterin für ein sozial-ökologisches Marburg

Marburg bietet vielen Menschen ein abwechslungsreiches Leben: die historische Altstadt, die Universität, die vielseitige Kultur, das weltoffene Klima. Das ist die Sonnenseite. Eher im Schatten stehen Menschen, deren Geldbeutel nicht so prall gefüllt ist, die nur mit großer Mühe eine bezahlbare Wohnung finden oder es sich nur schwer leisten können, eine Kulturveranstaltung zu besuchen. In der Corona-Krise verschlechtert sich ihre Situation weiter. Denn die Familienkosten steigen, wenn Schule und Kita zeitweise geschlossen sind, ebenso steigen die Sorgen, wenn Bildung und Ausbildung zu kurz kommen. Studierenden fehlt der Job zur Absicherung, der digitale Studienstart ist bitter. Kleine Läden in der Oberstadt bangen um die Zukunft. Viele dieser Probleme sind nicht neu, aber drängender.

Es gibt aber auch Branchen in Marburg wie die Pharmaindustrie, denen die Krise nicht zusetzt. Es wäre angemessen, wenn sie durch ihre Gewerbesteuer einen höheren Beitrag für die Allgemeinheit leisten, so wie in anderen vergleichbaren Städten in Hessen. Deshalb setzt sich die Marburger Linke für eine Erhöhung der Gewerbesteuer für die Großen ein. – auf dem Niveau ähnlicher hessischer Städte.

Denn Marburg steht vor großen Herausforderungen der Stadtentwicklung. Zudem erfordern die notwendige Klimawende und der Umbau des Verkehrs energische Schritte. Von einer Oberbürgermeisterin wird daher zu Recht eine mutige und verantwortungsvolle Haltung erwartet – für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt.

Marburg soll darüber hinaus Geflüchtete aus anderen Ländern hier willkommen heißen. Marburg soll bunt, tolerant und vielfältig sein und damit der extremen Rechten Paroli bieten. Das ist unser Markenzeichen.

Renate Bastian
Ihre Oberbürgermeisterin für Marburg