Zum Hauptinhalt springen

Gedenken an die Morde von Mechterstädt

AC / (c) CC BY-SA 3.0
Gedenkstein an die Morde von Mechterstädt
In einem grünen Park unter einem großen Baum erinnert ein Stein mit einer Kupferplakette an die Morde von Mechterstädt, begangen von Marburger Studenten.

Heute vor 100 Jahren ermordeten Marburger Studenten 15 Arbeiter in Thüringen. Unsere Pflicht ist es diesen Arbeitern & Antifaschisten zu gedenken, zu mahnen und in ihrem Sinne weiterzumachen!


"Am 13. März 1920 putschten reaktionäre nationalistische Kräfte gegen die Weimarer Republik. Doch der "Kapp-Putsch" scheiterte nach wenigen Tagen am entschlossenen Widerstand großer Teile der Bevölkerung. Insbesondere die organisierte Arbeiterbewegung trug mit einem Generalstreik entscheidend zur Niederlage der Putschisten bei.

Diese Niederlage hinderte die militärisch organisierte Rechte nicht, nach Ende des Putsches marodierend durchs Land zu ziehen. Für ein besonders widerliches Kapitel mörderischer Gewalt sorgten damals Marburger Studenten in Thüringen."

 

Unterstützer*innen

DGB Hessen-Thüringen, DIE LINKE Marburg-Biedenkopf, Gewerkschaftsjugend Mittelhessen, DIDF-Jugend Marburg, DKP Marburg, SDAJ Marburg, AStA Marburg, IG Metall Mittelhessen, IG Metall Bezirk Mitte, ver.di Hessen, IG BCE Mittelhessen, GEW Hessen, GEW Studis Marburg, IG BAU Hessen Baugewerbe, EVG-Jugend Thüringen, NGG Nord- und Mittelhessen, SDS.dielinke Marburg, IG Metall Jugend Bezirk Mitte, AgF Marburg, Thüringer Verband der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten, VVN-BdA, BdWi, SPD Marburg-Biedenkopf, Die Marburger SPD, Jusos Marburg-Biedenkopf, Juso-Hochschulgruppe Marburg, SPD Marburg-Weidenhausen, Jusos Marburg, Unsere Zeit, vorwärts, Philipps-Universität Marburg, NaturFreunde Hessen, Naturfreunde Thüringen