Zum Hauptinhalt springen

Die Welt verändern! Wir gratulieren Frank Deppe zum 80. Geburtstag

Heute feiert Frank Deppe seinen 80. Geburtstag. Wir wünschen unserem Genossen, Freund und Lehrer alles Gute, gratulieren die Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Hessen, Petra Heimer und Jan Schalauske.

„Die Welt interpretieren und sie verändern, so könnte man in Anlehnung an Karl Marx das Motto von Frank Deppes Lebenswerk fassen. In seinem intellektuellen und politischen Wirken verbinden sich marxistische Wissenschaft und gesellschaftskritisches Engagement auf außerordentliche Art und Weise. Die marxistische Kritik am Kapitalismus versteht er immer auch als Beitrag zur Gesellschaftsveränderung, hin zu einer Welt des Friedens, der sozialen Gerechtigkeit, der Demokratie und des Sozialismus.

Als Schüler von Wolfgang Abendroth und seinem Selbstverständnis als eingreifender Intellektueller ist Frank Deppes wissenschaftliche Tätigkeit nie auf die Universität beschränkt geblieben, sondern immer verbunden mit sozialen und politischen Auseinandersetzungen der gesellschaftlichen und gewerkschaftlichen Linken. Er hat nicht nur zahlreiche Analysen des Kapitalismus, zur Geschichte und zu aktuellen Herausforderungen der Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung sowie zur Erneuerung marxistischer Theorie vorgelegt. Sein Wirken galt immer auch der Vermittlung dieser theoretischen Analysen für die realen Kämpfe der lohnabhängig Beschäftigten, der Unterdrückten und Ausgegrenzten.

Frank Deppes wissenschaftliche Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag für die strategische und programmatische Politikentwicklung der hessischen wie der bundesweiten Partei DIE LINKE. Als engagierter Diskussionspartner hat er uns im Beirat unseres Landesverbandes beraten, spricht auf Tagungen und diskutiert bei Bildungsveranstaltungen in den Kreisverbänden. Auf Vorschlag der hessischen LINKEN war Frank Deppe Mitglied der 16. Bundesversammlung.

Wir sind froh und dankbar, Frank Deppe in unseren Reihen zu wissen, wir schätzen seinen Rat und wünschen ihm und uns noch viele gemeinsame Jahre des politischen und intellektuellen Kampfes für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und für eine gerechte Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung.“

Zur Person:
Der 1941 in Frankfurt am Main geborene Frank Deppe lehrte als Nachfolger von Wolfgang Abendroth von 1972 bis 2006 Politikwissenschaften an der Universität Marburg. Politische Theorie, Geschichte der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung, politische Soziologie der Gewerkschaften. sowie Internationale Politische Ökonomie und Europäische Integration zählen zu den Schwerpunkten seiner Forschung. Frank Deppe war zunächst Mitglied der WASG und ist heute Mitglied der hessischen LINKEN. Zudem ist er Mitglied der Rosa-Luxemburg-Stiftung sowie im wissenschaftlichen Beirat von Attac.