Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Philip Kaufmann

Sozial-ökologische Energiewende für Marburg

Philip Kaufmann (Platz 12 / Marburger Linke)
Philip Kaufmann

Im Schatten von Corona lauert mit der Klimakrise eine noch bedrohlichere Gefahr. Auch das Jahr 2020 war viel zu heiß, die globale Durchschnittstemperatur liegt bereits 1,2°C über dem vorindustriellen Niveau. Was „weit weg“ erscheint, ist auch lokal zu beobachten: Die Zunahme von Extremwetterlagen wie Hitze, Dürre und Waldbrände.

Die Klimakrise führt zu wachsender Ungleichheit zwischen den Menschen – auch in Marburg. Zum 1. Januar wurde ein CO2-Preis eingeführt, der Verbrauch fossiler Kraftstoffe kostet nun 25 Euro pro Tonne. Die Folge sind steigende Energiekosten: Menschen mit wenig Geld und schlecht gedämmten Wohnungen werden enorm belastet.

Wir fordern die Einführung sozialer Energietarife bei den Stadtwerken, also einen vergünstigten Grundverbrauch und höhere Preise für überdurchschnittlichen Verbrauch. Außerdem streitet die Marburger Linke für die Senkung des Wärmebedarfs durch energetische Wohnungssanierungen ohne Mieterhöhung. Beides entlastet Menschen mit wenig Geld und ist gut fürs Klima: her mit der Zukunft!

Ihr/Euer Philip Kaufmann