Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

StVV-Bericht: Marburger Linke erfolgreich mit ÖPNV-Nulltarif und weiteren Anträgen

Nulltarif wie im südfranzösischen Aubagne bald auch in Marburg?

Bericht aus der Marburger Stadtverordnetenversammlung vom 29.01.2021:

Der örtlichen Presse war die letzte Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vor den Kommunalwahlen am 14. März keine Zeile wert. Das ist ein Grund mehr, diesmal einen Bericht über den Verlauf der Stadtverordnetenversammlung zu verfassen, zumal die Marburger Linke mit vier Anträgen erfolgreich war.

Mit großer Mehrheit hat die Versammlung beschlossen, die Marburger Busse probeweise an Wochenenden für zwei Jahre kostenlos fahren zu lassen. Die Umsetzung dieses Beschlusses wäre ein einmaliges Experiment, nicht nur in Hessen. Erfolg hatten wir auch mit der Umbennenung des Bleek-Platzes am Südbahnhof (benannt nach einem NS-belasteten OB), einem Antrag zu Tempo 30 in der Frankfurter Straße und einem zu Gemeinschaftsgärten. Insgesamt standen 53 Punkte auf der Tagesordnung der Parlamentssitzung im Erwin-Piscator-Haus, wo Klimaschützer*innen gegen die Abholzung von Bäumen auf dem Lokschuppengelände protestierten.

Der Bericht kann im Anhang dieser Meldung heruntergeladen werden und ist auch in der Übersicht aller Parlamentsberichte hinterlegt.

Dateien