Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Roland Böhm

Der Mensch ist ein soziales Wesen

Roland Böhm (Platz 6 / Marburger Linke)
Roland Böhm

Auch im reichen Marburg gibt es einiges an sozialen Ungerechtigkeiten, die aktuell wegen der Corona-Krise deutlich sichtbar werden. Als Stichworte seien genannt: Belastung der Eltern durch geschlossene Schulen oder Kitas bzw. verkürzte Öffnungszeiten; kaum Freizeitangebote für ältere Kinder und Jugendliche, stattdessen Verbote, Vertreibung und Kriminalisierung (Northampton-Park); zusätzliche finanzielle Belastungen von Familien mit geringem Einkommen, Vereinsamung älterer Menschen.

Man fragt sich: Warum dauern Sanierungen maroder Kindertagesstätten, etwa in der Goldbergstraße oder Unter dem Gedankenspiel, vier bis fünf Jahre? Gleichzeitig besteht ein Mangel an Kitaplätzen. Nach städtischer Prognose fehlen in Wehrda aktuell fast 40 Plätze. Warum gibt es für Sozialhilfebezieher*innen keine kostenlosen Bustickets?

Die Marburger Linke fordert eine Stärkung des pädagogischen Angebots; Gebührenfreiheit in Kitas auch für Kinder unter drei Jahren; mehr Personal und Aufwertung der Berufe im Sozial- und Erziehungsbereich (siehe Wahlprogramm).

Ihr/Euer Roland Böhm