Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Inge Sturm und Maximilian Peter

100 Jahre Internationaler Frauentag

DIE LINKE feiert 100 Jahre Internationalen Frauentag aus diesem Grund möchten wir herzlich einladen zu unseren Online-Veranstaltungen am 8. und 9. März.

Am 8. März um 19 Uhr wird die Marburger Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Birsl über Unheilvolle Allianzen gegen Feminismus und Demokratisierung sprechen.

Am 9. März um 20 Uhr wird es dann einen Virtuellen Poetry-Slam zum Frauenkampftag mit fünf Marburger Poetinnen geben.

Wie in jedem Jahr feiern wir am 8. März den Frauenkampftag. Erstmals fand der Internationale Frauentag am 19. März 1911 statt und ab 1921 in jedem Jahr bis heute. Eine wichtige Rolle spielten dabei Clara Zetkin und Käte Duncker, die mitgewirkt hatten, den Weltfrauentag offiziell ins Leben zu rufen. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Revolution war es in Deutschland am 12. November 1918 soweit: Frauen erhielten das aktive und passive Wahlrecht. Ein wichtiges Ziel des Frauentags war damit erreicht.

Dennoch behielt der "Kampftag" seine Wichtigkeit: Die Aktivistinnen legten den Schwerpunkt nun auf Arbeitsschutzgesetze, gleichen Lohn für gleiche Arbeit, mehr Bildung, ausreichenden Mütter- und Kinderschutz sowie die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen.

Heute wissen wir: Das der Kampf für Frauenrechte hört nicht auf, Frauenrechte sind Menschenrechte. Aktuell sind die erkämpften Frauenrechte in Gefahr, Rechtskonservative und antifeministische Kräfte in Politik und Gesellschaft wollen das Rad der Geschichte in der Bundesrepublik Deutschland wieder zurückdrehen.

In diesem Sinne, liebe Genoss*innen, wünschen wir allen einen kämpferischen 8. März in internationaler Solidarität.

„DER KAMPF GEHT WEITER“

Inge Sturm und Maximilian Peter
Kreisvorsitzende